IOTA – Wie sich Maschinen untereinander bezahlen

Mit den IOTA-Token gibt es seit kurzer Zeit ein Zahlungssystem für technische Geräte und Maschinen.

Und welche Vorteile bringt diese neue Kryptowährung ? Warum ist dieser Altcoin so schnell erfolgreich geworden ?

Der IOTA wurde im Jahr 2014 von  Dominik Schiener, Serguei Popov und David Sønstebø entwickelt und auf den Markt gebracht. Damit  schufen die Drei eine Währung, die "das Rückgrat der unabhängigen Ökonomie der Maschinen", dem Internet of Things (IoT) darstellt. Der IOTA-Coin ist die  Kryptowährung mit der sich die unterschiedlichsten technischen Geräte gegenseitig bezahlen können.
Die IOTA-Erschaffer sehen wegen der rasanten Entwicklung des "Internets der Dinge" eine unbedingte Notwendigkeit ihrer Währung. Das Internet of Things benötigt laut den Gründern ein autonomes Zahlungssystem mit einem genau für diesen Zweck entwickelten Zahlungsmittel. Diese Eigenschaften hat der IOTA-Token. Um zu verstehen, welche Eigenschaften das sind, muss man sich die Funktionsweise des IOTA genauer anschauen.

Maschine bezahlt Maschine

Durch eine sehr schnell voranschreitende digitale Vernetzung sollen in Zukunft möglichst alle Maschinen und Geräte über das Internet miteinander verbunden sein. So soll der elektrische Rasenmäher mit der digitalen Wetterstation, der PKW mit dem Parkhaus und natürlich auch der Wecker mit der Kaffeemaschine kommunizieren. Und diese Gerät-zu-Gerät Verknüpfungen werden sich zukünftig immer weiterentwickeln. Daraus wir sich ergeben, daß eines Tages auch Geld ins Spiel kommen wird . Im Idealfall können sich dann die Maschinen für ihre erbrachten Dienstleistungen gegenseitig bezahlen. Die Solaranlage wird sich Daten von einer Wetterstation kaufen, um sich optimal auszurichten oder der Kühlschrank kauf online ein. Dass Maschinen ihr Geld selbst verwalten und ausgeben, um damit verschiedene Dienstleistungen oder Waren zu erwerben, klingt aus heutiger Sicht natürlich noch nach Science-Fiction. Doch laut den Gründern des IOTA bieten diese Zahlungsprozesse enorme Möglichkeiten. So könnten auch Maschinen, welche gar keinen eigenen Besitzer haben, mit anderen technischen Geräten in Kontakt treten, um Geschäfte abzuwickeln.

Blockchain ohne Block und Mining - Vorteil gegenüber dem Bitcoin

Um eine schnelle, preiswerte und beliebig skalierbare Währung zu erhalten, wurde die ursprüngliche Blockchain, auf der der Bitcoin basiert, durch einen sogenannten "Tangle Ledger" ersetzt. Demnach gibt es bei IOTA keine Miner und Blocks, sondern Transaktionen. Gründer Dominik Schiener erklärt das Verfahren so: "Die Transaktionen sind miteinander verbunden, und jeder, der eine Transaktion absendet, nimmt am Konsens teil. Wenn du eine neue Transaktion bildest, musst du zwei vorhergegangene Transaktionen verifizieren." Ein solches Verfahren unterscheidet sich grundlegend vom Mining anderer Kryptowährungen. "Wenn man sich heute eine Blockchain anschaut, ist das ein einziger chronologischer Strang, der Block auf Block setzt. Das hat Beschränkungen, etwa das 10 Minuten Intervall bei Bitcoin.

Was ist bei IOTA anders ?

Was IOTA nun macht, ist, dass es anstatt einen Strang viele Stränge benutzt." Durch einen derartigen Prozess besteht die Möglichkeit, die verifizierten Transaktionen endlos weiterzuführen. Durch diese prinzipiell unendliche Skalierbarkeit hat der IOTA einen erheblichen Vorteil gegenüber dem Bitcoin. Wenn es in naher Zukunft Milliarden von Maschinen gibt, welche miteinander handeln, kommunizieren und Daten austauschen, braucht es ein skalierbares Zahlungsystem, das in einem solchen IoT-Markt Transaktionen extrem schnell, in beliebiger Zahl und vor allem extrem preiswert umsetzten kann.

Die Anfangsinvestition hat sich in jedem Fall gelohnt.

Ende 2015 verkaufen die Gründer der IOTA-Token in einem ICO Token im Wert von rund US$ 500.000. Zur großen Freude der Investoren stieg der Wert dieser ersten Tranche innerhalb von 6 Monaten auf  mehr als US$ 15 Millionen . So gibt sich Dominik Schiener glaubhaft selbstbewusst und sagt: "Wir sind seit Ethereum das innovativste Altcoin-Projekt".

IOTA auf Coinmarketcap

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*